Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

441

Dienstag, 31. Oktober 2017, 11:47

Sag ich schon lange! Die Caldera-Runde mach ich nur noch, um "Neu Palmeros" das mal zu zeigen. Für mich ist z.B. die Wanderung von los Tilos, zu Marcos y Cordero wesentlich interessanter.
Hm, da muss ich jetzt aber schon widersprechen. Ich machte die klassische Caldera-Runde nun schon zum zweiten Mal und fand sie wieder großartig. Klar, man ist am Hauptweg selten alleine, überlaufen ist es aber wirklich nicht (bei der Tunnelwanderung traf ich mehr Leute). Zudem kann man sich während der Taxifahrt ja schnell anfreunden, ich traf da bis dato immer nette Leute.
Zudem gibt es - bei beiden Wegen - sehr schöne Variationen. So ging ich heuer weiter am Flussbett entlang tiefen in die Caldera hinein, zuerst in den Baranco de los Cantos und dann ein Stück Richtung Cumbrecita und zurück. Und da war ich mit der Caldera wirklich alleine, eine herrliche Erfahrung.
»The Hat« hat folgende Bilder angehängt:
  • WP_20171022_12_55_31_Pro.jpg
  • WP_20171022_13_20_27_Pro.jpg
  • WP_20171022_13_47_18_Pro.jpg

442

Dienstag, 31. Oktober 2017, 16:19

@ The Hat :

Sehe ich genauso .
Bin schon in den verschiedensten Ecken der Insel unterwegs gewesen .
Der Zauber der Caldera ist einmalig , dort herrscht eine ganz besondere Stimmung vor .
Besonders schick ist Bild Nr3 mit Bejenado drauf ... :thumbup:

feivelmaus

unregistriert

443

Dienstag, 31. Oktober 2017, 16:23

und nicht zu vergessen, wenn man alleine abseits der Wege geht und sich was bricht, findet man vermutlich nur noch ein Skelett in ein paar Hundert Jahren bei einer Ausgrabung. Da wo viele Leute laufen, ist man auch alleine auf der sicheren Seite.
Würde ich da seit 20 Jahren wohnen und die Insel wie meine Westentasche kennen, dann wäre das was anderes, aber dann würde ich dennoch nicht überheblich dick auftragen, wie toll ich mich auskenne und alles andere madrig machen, gelle.

444

Dienstag, 31. Oktober 2017, 16:32

Feivelmaus ,

Du solltest vielleicht sagen wen Du hier direkt ansprichst , und wer hier etwas madig macht ...

Macaronesia

unregistriert

445

Dienstag, 31. Oktober 2017, 16:40

Nun, sie haben sie doch rollstuhlgerecht gemacht.
Mit der alten CALDERA hat das nichts mehr zu tun.
Im übrigen:
Ich behaupte einfach mal, dass eine Umrundung der Caldera von oben viel bessere Eindrücke vermitteln kann.
Torre del Time bis zum Roque de los Muchachos ist so eine Tour.
Man könnte sie in Tazacorte beginnen und dann 2.300 Höhenmeter zurücklegen.
Mit Gepäck nicht ganz unanstrengend, aber keine RESERVIERUNG erforderlich.
Wer stürzt, kommt um.....
KNOCHEN pflastern seinen Weg, früher "LEICHEN pflastern seinen Weg", das waren noch Filme.

446

Dienstag, 31. Oktober 2017, 17:32

und nicht zu vergessen, wenn man alleine abseits der Wege geht und sich was bricht, findet man vermutlich nur noch ein Skelett in ein paar Hundert Jahren bei einer Ausgrabung. Da wo viele Leute laufen, ist man auch alleine auf der sicheren Seite.
Der Einwand ist natürlich berechtigt, wobei man zwischen markierten und nicht markierten - aber auf Karten eingezeichneten Wegen - unterscheiden muss. Komplett abseits der Wege gehe ich praktisch nie, alleine schon aus Naturschutzgründen.

Was die Sicherheit betrifft, so kommunizierte ich vorher genau, wo ich hingehe und lasse mich zudem tracken. Die gps-Daten wandern dann über einen Link ins Web und so wissen Freunde recht genau, wo ich bin oder - falls keine Verbindung - vor kurzem war. Das garantiert natürlich keine 100-prozentige Sicherheit, schränkt das Risiko, bei einem Unfall nicht gefunden zu werden, aber erheblich ein.

Macaronesia

unregistriert

447

Dienstag, 31. Oktober 2017, 17:47

Hat, verstehe ich richtig?
DU brauchst dann aber wohl eine Internet Verbindung per GSM 3G, 4G.....
Falls ja, was machst du, wenn Du diese nicht hast?

448

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:15

Klar, ohne Datenübertragung funktioniert es nicht, da nur sehr kleine Datenpakete übertragen werden, reicht auch eine schwache Verbindung. Wenn gar kein Netz da ist - etwa in Barancos - sieht mein Gegenüber natürlich nur die letzte Position, die anderen Daten werden dann später gestaffelt später übertragen.

Es geht mir auch nicht darum, mehr Risiko eingehen zu können, sondern um eine Maßnahme für den Notfall. Denn wenn mein Gegenüber weiß, wohin ich gehe und meine letzte Position kennt, kann sie Hilfe holen, wenn ich mich am späten Abend nicht melde.

Macaronesia

unregistriert

449

Dienstag, 31. Oktober 2017, 21:10

Gut, das gefällt mir.
Durchdacht und sinnvoll.
Ich werde Mal die Netzabdeckung CALDERA testen und wenn alle Stricke reissen, dann mache ich das Satelliten-Telefon an....

feivelmaus

unregistriert

450

Mittwoch, 1. November 2017, 07:54

Tracken ist beim Gehen abseits der Wege sicher die falsche Wahl.

Dafür gibt es spezielle Notfallsender, die kosten gar nicht zu viel. Ein Knopfdruck und die Rettungskräfte machen sich auf den Weg. Mir reicht aber die normale Route, denn ich bin weder schwindelfrei noch wirklich trittsicher.

451

Mittwoch, 1. November 2017, 08:28

denn ich bin weder schwindelfrei noch wirklich trittsicher

Da musst du aber besonders aufpassen, dass du auf La Palma nicht irgendwo als Skelett endest. Es gibt aber genügend Wanderwege, die auch für "Feivelmäuse" geeignet sind.

452

Sonntag, 5. November 2017, 11:56

Hm das war mein letzter Beitrag. Ich frage mich gerade, wie der zur Sperrung führen konnte???

453

Dienstag, 7. November 2017, 23:11

Ich habe gerade mit Verwunderung hier http://www.la-palma24.info/starkregen-7-…7-auf-la-palma/ gelesen, dass alle Wanderwege der Insel geschlossen sein sollen wegen dem Regen im Norden.
Heißt das, ich könnte nicht mal zu El Time hochlaufen, obwohl ja im Westen praktisch kaum ein Regentropfen gesichtet wurde?
Oder bezieht sich das nur auf die Wege in den Schluchten, wo jetzt logischerweise in den nächsten Tagen Wasswemassen fließen, wo sonst nix ist?
Ansonsten bleiben ja quasi nur noch Wanderungen auf der Straße übrig.

Und woher bekommt man die Info über Sperren, wenn man sein Internet nicht in den Urlaub mitgenommen hat und nur ein paar Worte spanisch spricht? Nur so aus Neugierde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schussel« (7. November 2017, 23:18)


Gerold

Forenprofi

Beiträge: 780

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

454

Mittwoch, 8. November 2017, 00:03

obwohl ja im Westen praktisch kaum ein Regentropfen gesichtet wurde?


Das ist aber eine gewagte Behauptung. Wo befindest Du Dich gerade?

Hier fielen z.B. heute fast 30 Liter Regen:
https://www.wunderground.com/personal-we…d?ID=ICANARYI37

Übrigens: Garafia mit bis zu 270 Litern in 14 Stunden befindet sich wo? Genau. Im Westen.

Zum Abschluss schaust Du nochmal hier:
http://la-isla-bonita.info/forumng/index…7552#post107552

.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerold« (8. November 2017, 00:09)


455

Mittwoch, 8. November 2017, 00:08

Wie lange kann man ausgehen, bleiben die Wege geschlossen? Ich reise am 12.11.17 an. Sollte ich über Umbuchung nachdenken? Wandern war für mich der Hauptgrund.

456

Mittwoch, 8. November 2017, 00:10

@Schussel,

hier gibt es die aktuellen Warnungen, die meistens stimmen:

Senderos La Palma Zustand von Pfaden

Viele kann man noch gehen. Trotzdem, Aufpassen ist immer angesagt, bei dem Wetter ist es absolute Pflicht.

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 780

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

457

Mittwoch, 8. November 2017, 00:18

Nadie lo sabe. ;(

Nachdem es im Norden etliche Erdrutsche gegeben hat (momentan ist die Straße nach Santo Domingo von Süden gesperrt), und bis Donnerstag incl. Regen angesagt ist, ist eine Prognose nicht möglich. Die Sperrungen dauern, bis sie zu Ende sind. C´est la vie.

Sperrungen von Wanderwegen kannst du hier sehen (auch ohne Spanischkentnisse):
http://www.senderosdelapalma.es/de/zustand-von-pfaden/
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

458

Mittwoch, 8. November 2017, 00:23

Naja aber das passiert ja nicht das erste Mal und es gibt doch sicher Erfahrungswerte, wie lange es dauert, bis nach Ende der Regenfälle die Wege zumindest in bestimmten Bereichen wieder geöffnet werden.
Wenn die ersten Tage noch nix geht ist es kein Thema. Bleibe ja bis 26.11. Aber wenn die erfahrungen sagen, dass es Wochen dauert , buche ich auf ein anderes Ziel um.

459

Mittwoch, 8. November 2017, 00:46

Irgendwo auf der Grünen Schönen scheint immer die Sonne außer nach Sonnenuntergang, das würde ich nicht verpassen wollen.
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

460

Mittwoch, 8. November 2017, 00:52

@Schussel,

hier gibt es die aktuellen Warnungen, die meistens stimmen:

Senderos La Palma Zustand von Pfaden

Viele kann man noch gehen. Trotzdem, Aufpassen ist immer angesagt, bei dem Wetter ist es absolute Pflicht.

Ahoi und Grüße

,
Hatte ich übersehen. Dann bin ich zuversichtlich und vorsichtig. Sind ja noch ein paar Tage hin und hoffe, die Schäden begrenzen sich nur auf reparierbare Dinge und keiner kommt zu Schaden. Den Regen hat es zwar gebraucht, aber wenn ich mir die dreifache Menge meines Aquariums auf 1 m2 Fläche vorstelle, ist das schon arg schockierend


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung