Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Mittwoch, 18. Januar 2012, 17:44

@ nichts

Danke für diese tollen Impressionen!

Beim Anschauen einiger Aufnahmen ist mir als nicht schwindelfreie und von Höhenangst geplagte Person allerdings das Herz fast stehengeblieben.....
:arghs: :arghs:

182

Mittwoch, 18. Januar 2012, 18:39

RE: Cumbrecita - Escuchadero 2012

Seid vorsichtig auf diesem Weg!



Wer nicht absolut schwindelfrei ist, sollte diesen Weg von seinem Wanderplan streichen. Besonders nach Regenfällen kann es mitunter auch zu Bergrutschen kommen, so dass man gezwungen ist umzukehren.

Es ist ratsam, sich vor einer geplanten Tour über den Zustand des Weges Rtg. Escuchadero zu erkundigen.

183

Donnerstag, 19. Januar 2012, 17:22

Los Brecitos

Hallo,
ich bin neu hier und hoffe ich darf hier meine Fragen stellen.
Wir sind am 31 Januar für einen Tag auf La Palma. Und um die schöne Insel etwas kennen zulernen würden wir gern eine schöne Wanderung machen.
Habe mir den Wanderführer von Rother besorgt und nun die Tour 49 Los Brecitos durch die Caldera de Taburiente raus gesucht.
Wir haben leider nur begrenzt Zeit. Reisen ja mit einem Kreuzfahrtschiff an. Ca 10 Uhr. Abfahrt des Schiffes ist aber 20 Uhr.

Lt. Reiseführer ist die Tour mit 4.45 Std. angegeben. Kommt das ungefähr hin? Weil im Netz hab ich auch schon was mit 6,5 Stunden gelesen.

Und wie lange fährt man mit dem Taxi rauf nach Los Brecitos?

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten.

Oder habt ihr eventuell noch eine alternative Tour? Ich möchte ja was mit schönen Aussichten haben. Also gern etwas höher. ;)

Vg
Suse

184

Donnerstag, 19. Januar 2012, 17:43

Suse, die Tour ist wunderschön und alleine schon eine Reise wert. Umso mehr tut es mir leid für Euch, aber das haut nur schwer hin.

Wenn Ihr um 10 Uhr ankommt, braucht Ihr bis zum zum Angustiasbett ca 1 Stunde, von da locker 45 Minuten hoch an den Aussichtspunkt Los Brecitos.
Also wird es locker (wenn gar nichts dazwischen kommt) 11.45 Uhr sein (auch nur dann wenn zufällig gerade ein Taxi losfährt, in der Regel muss man warten).

Mann kann die Tour in 5 Stunden laufen, dann hetzt man sich meiner Meinung nach aber ab. Will man die Eindrücke ein wenig auf sich wirken lassen, rechne mit 6-7 Stunden.

Danach wieder wieder zurück zum Hafen, dann ist locker nach 18 Uhr.
Es kann also eng werden, wenn was dazwischen kommt, sehr eng und in der Caldera kommt ab und an was dazwischen, das ist Fakt.

Ich würde mit diesem Druck nicht gehen.
Es gibt aber auch andere wunderbare Touren auf der Ostseite (Richtung Hafen).

Viel Spass auf dieser wunderbaren Insel wünscht, Mike

185

Donnerstag, 19. Januar 2012, 17:54

Hallo Mike,
ja ich habs mir fast schon gedacht. Echt schade. Die Tour hörte sich schon sehr gut an. Aber das können wir nicht riskieren zu spät zu kommen.
Das Schiff wartet nicht :verysad:
Ich hab jetzt im Rother nochmal geschaut. Von Santa Cruz zur Cumbrecita ist es ja nicht so weit. von dort aus gibt es einmal die kleinere Runde zum Mirador de las Chozas und einmal hoch zum Pico Bejenado. Letztere scheint im Aufstieg sehr anstrengend zu sein. Aber ich würds probieren. Das käme wohl eher hin mit der Zeit.


vg
Suse

186

Donnerstag, 19. Januar 2012, 18:04

Schaut mal nach der Tour, Marcos i Cordero, die ist sehr schön.

187

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20:34

Ich hab jetzt im Rother nochmal geschaut. Von Santa Cruz zur Cumbrecita ist es ja nicht so weit. von dort aus gibt es einmal die kleinere Runde zum Mirador de las Chozas und einmal hoch zum Pico Bejenado. Letztere scheint im Aufstieg sehr anstrengend zu sein. Aber ich würds probieren. Das käme wohl eher hin mit der Zeit.





Wie kommst du denn von Santa Cruz zur Cumbrecita, Suse? ( Linienbus, Taxi ?)

Die Cumbrecita ist sicherlich ein sehr lohnendes Ziel, wenn die Sicht einen Blick auf die Berge ringsum zuläßt. Der Aufstieg zum Bejenado ist nicht schwierig, aber 4 Stunden solltest Du für Hin- und Rückweg einkalkulieren. Der Höhenunterschied beträgt knapp 600m. Die Sicht vom Bejenado ist fantastisch, wenn der Gipfel nicht in Nebel/Wolken gehüllt ist.

LG Campero

188

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20:56

Hallo Campero,
wir sind ja mit zwei Pärchen unterwegs. Wir Frauen wollen wandern, unsere Männer? Keine Ahnung was die machen wollen. Aber die sollen uns dort absetzen und später wieder abholen. Ich denke wir versuchen zuerst die schwierigere Tour, also hoch zum Pico Bejenado und wenns dann noch reicht (Zeit und Kraft) gehen wir noch den kleinen Rundweg. Ich denke das ist die beste Möglichkeit für uns La Palma an einem Tag etwas kennen zu lernen.
Spätere Wanderurlaube natürlich nicht ausgeschlossen. Wandern normalerweise bis jetzt nur auf Mallorca (und das ist schon toll), aber ich hab jetzt Blut geleckt und die Tour Los Brecitos ist noch nciht aus meinem Kopf.

Aber nun wollen wir erstmal diesen einen Tag geniessen. Ich freu mich schon sehr drauf. :thumbsup:

Vg
Suse

189

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20:57

Ach ja wir haben einen Mietwagen über Cicar gebucht. :)

190

Donnerstag, 19. Januar 2012, 21:03

Eine wirklich schöne Aussicht hat man auch vom Birigoyo. Wenn man mit dem Taxi zum Refugio El Pilar hochfährt, ist es kein Problem, eine schöne Rundwanderung auf den Birigoyo zu machen. Hinauf direkt - und zurück auf der Vulkanroute. Das müsste sich auch zeitlich machen lassen - und ist mit dem Taxi von Santa Cruz auch leichter zu erreichen als die Cumbrecita. Und auch der Aufstieg von El Pilar zum Birigoyo ist kürzer und hat weniger Höhenunterschied (gut 350 m) als der Aufstieg von der Cumbrecita zum Bejenado.

PS: Die Calderawanderung von Los Brescitos ist in der angegebenen Zeit kaum zu schaffen, wenn man nicht riskieren will, das Schiff zu versäumen...

191

Donnerstag, 19. Januar 2012, 21:28

@ Suse

Wenn Ihr einen Mietwagen zur Verfügung habt, dann würde ich auf jeden Fall die von Adalbert vorgeschlagene Tour zum Birigoyo machen. Falls Euch diese Wanderung zu kurz erscheint, könnt ihr auf der Vulkanroute noch ein Stück Richtung Deseada laufen. Die Vulkanroute ist das Sahnestück La Palmas.


Von der Fahrt nach Los Brecitos und Wanderung durch den Barranco de las Angustias zurück zum Parkplatz würde ich angesichts Eures Zeitfensters dringend abraten.

Erstens steht nicht gleich ein Geländetaxi für Euch abfahrbereit.

Zweitens geht es vom Campingplatz überwiegend weglos durch den Barranco. Immer wieder muss man den Bach überqueren , über Felsbrocken klettern u.s.w.

Es wird ein "Kampf gegen die Uhr" werden. Zeit zum Schauen, zum Staunen, zum Genießen, zum Fotografieren bleibt nicht.

Spart Euch diese Tour für Euren ersten La Palma Urlaub auf! :)


LG Campero

192

Donnerstag, 19. Januar 2012, 21:42

Hallo,
erstmal lieben Dank für eure tollen Tips. Ich bin echt baff. So viel Hilfe. Danke Danke. Werde mir jetzt alles notieren und am Samstag mit meiner Begleiterin absprechen was wir machen.
Wenn man die Insel noch garnicht kennt, ist es schwer die richtige Tour zu finden. Und es soll doch perfekt sein.
Was wir genau gemacht haben werd ich gern nach unserem Urlaub hier berichten.
Natürlich bin ich weiterhin für Tips zu haben.

VG
suse

193

Freitag, 20. Januar 2012, 01:49

Wanderungen auf La Palma

Hallo Suse,

Die Grosswetterlage für den 31.1. ist noch nicht soweit das man für diesen Tag auch nur annähernd
einen Plan machen kann. Ich würde 3 Pläne machen..... einen für strahlendes zur Zeit herrschendes
Wetter (was ich von Herzen wünsche) und da kann man nichts falsch machen wenn man zur Cumbrecita
fährt und dort einen Rundgang macht. Auch ein Stück Vulkanroute kann man laufen um den Birigoyo herum
oder auch den Aufstieg ....! Bei beiden Wanderungen darauf achten warme Bekleidung mitzunehmen ...
wenigstens eine Windjacke und möglichst nicht mit kurzen Hosen loszulaufen. Über Schuhwerk glaube
ich müssen wir uns nicht unterhalten.
Der dritte Plan ist der... dass es absolutes Mistwetter ist wenn man in Santa Cruz ankommt. Da würde
ich mich vorher informieren ob es auf der Westseite anders ist ...einfach Webcams anklicken und
schauen. Auch den Süden prüfen. Achtung Süden (Fuencaliente/Los Canarios) ist auch kalt wenn man
nicht am Meer ist.


















































































Los Brecitos für diesen Zeitraum ist kein Genuss und bei viel Glück zu schaffen und bedeutet Stress
(ausserdem ist um 19 Uhr stockdustere Nacht) da muss man da nicht mehr rumstolpern.....
für die Zeit reicht das nicht......
....wenn man unbedingt in die Caldera schauen möchte so wäre die Cumbrecita die beste
Möglichkeit. Aber jetzt auch wieder Achtung, man kann da nicht einfach hinauf ....oft
(also in der Regel an Wochentagen zwischen 10 und 16 Uhr ) ist die Auffahrt dahin gesperrt
....man man muss sie vorher anmelden. Ich hab sowas ja noch nie gemacht....man kann
sich ja schlau machen ob man sowas evtl. per Internet machen kann. Auf jeden Fall ist
kurz vor der Abfahrt nach dem Tunnel wo es zur Caldera geht ein Besucherzentrum wo
man sich anmelden kann. Dort gibt es auch Taxen die einen hochfahren, dies nur im Hinblick
darauf das diese Sonderlizenzen haben die ihnen das gestattet.

Man könnte bei geeignetem Wetter nach St. Andres fahren oder Los Sauces besichtigen
(sehr schön dort auch das Charco Azul .. wenn es dann wieder hergestellt wurde),
der wichtigsten
Frau der Insel der Virgen de las Nieves einen Besuch abstatten mit abschliessender kleiner
Wanderung in den Barranco de la Madera.....

!!!!

Ich wünsche einen wunderbaren Tag.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juanita« (20. Januar 2012, 02:05)


194

Freitag, 20. Januar 2012, 11:33

Hallo Suse,

so, nun ich auch noch!!! Mit einem neuen Vorschlag:

Wenn ihr einen Mietwagen habt, lasst euch zum Roque de Los Muchachos von den Männern hochfahren. Dort habt ihr einen fantastischen Ausblick in die Caldera und über die Insel (wenn die Wolken nicht unter euch sind) Von dort aus kann man z.B. zum Roque Chico und weiter bis Somada Alta wandern. Ganz wie es euch "beliebt". Warme Kleidung und Wanderschuhe sind Voraussetzung!
Das müsste zeitlich jedenfalls machbar sein.

Bei unserem letztem "Roque-Besuch" Ende Dezember waren wir "über den Wolken", welche allerdings nur im Osten der Insel waren.

im Hintergrund der Teide

Gruss Ana
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

195

Freitag, 20. Januar 2012, 12:27

Wie wär es denn mit dem Cubo La Galga (Wanderung steht auch im Rother) - ist von Santa Cruz aus schnell erreicht und eine wunderschöne Wanderung durch den Lorbeerwald.

Danach bliebe dann sogar noch Zeit auf die Cumbrecita zu fahren und dort die Aussicht zu genießen.

Und ein Bummel durch das wunderschöne Santa Cruz ist evtl. auch noch drin....
Liebe Grüße aus Düsseldorf

Silke und Thorsten

196

Freitag, 20. Januar 2012, 14:25

Hallo,
vielen Dank für die zahlreichen Infos und Tips. Werde mir das alles noch einmal genau anschauen und jetzt erstmal abwarten wie sich das Wetter so entwickelt. Ich hoffe zwar auf gutes Wetter, aber es kann ja auch anders sein.
Hab noch eine Frage. WEnn ich zur Cumbrecita hoch möchte, muss ich mich erst am Infohäuschen anmelden. Hab ich das richtig verstanden? und das nur zu einer bestimmten Zeit? wie weit dürfen wir denn mit dem Auto? Oder wird man jetzt von denen aus der Info da hoch gefahren.
Die Touren da oben stehen ja noch auf Platz 1 bei mir.

VG
susanne

197

Samstag, 21. Januar 2012, 00:38

Wanderungen auf La Palma

Ja Suse das muss man, kommst da sowieso vorbei weil es kurz vor der Abbiegung nach dort liegt.
Infohäuschen ist etwas untertrieben :D handelt es sich schon um einen Bau der diesen Namen
verdient. Kannst natürlich auch durchfahren aber bei geschlossener Durchfahrt nützt es ja nichts.
Der 31. 1. ist ein Dienstag und erfahrungsgemäß liegen da mehrere Cruzeros im Hafen. Dement-
sprechend wird auch der R U N sein. Also springt man da einfach kurz rein und fragt nach.
3 m weiter ist die Abbiegung in Richtung Cumbrecita.

198

Samstag, 21. Januar 2012, 18:33

die zufahrt zur cumbrecita ist von 8:30-16:00 grundsätzlich gesperrt.
seit einigen monaten kann man auch in dem besucherzentrum vor ort KEIN zugangsticket mehr erhalten!
die reservierung eines parkplatzes ist derzeit nur noch online möglich.

siehe Wochenblatt

und Reservierung

gruß!

199

Sonntag, 22. Januar 2012, 06:36

Cumbrecita

@nichts
Merkwürdig
Bin am 26.12.2011 mittags im Besucherzentrum El Paso gewesen und habe
für den 27.12.2011 ab 10 Uhr bis 14 Uhr eine Durchfahrterlaubnis und Parkgenehmigung für die Cumbrecita bekommen-wir sind bei tollem Wetter 2,5 Stunden gewandert.
Man bekommt im Besucherzentrum 2 Zettel, auf denen Datum und Zeit der Erlaubnis
notiert ist, einen gibt man an der Sperre ab, den anderen lässt man sichtbar im Wagen
auf dem Parkplatz.

Gruß Enriquez

Nauticcus

Forenkenner

Beiträge: 521

Wohnort: Breña Alta

Beruf: Kapitän i.R.

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 22. Januar 2012, 07:55

Cumbrecita


Vielleicht zur Erklärung der unterschiedlichen Erlebnisse:

Da hat es dann wohl schon mal wieder eine Entwicklung gegeben.

Im Frühjahr 2011 wurde ich im Besucherzentrum namentlich in eine Liste aufgenomen und musste dann - wegen des an diesem Tag hohen Besucherandrangs - dort ca. 40 Minuten warten, bis meine Nummer aufgerufen wurde und ich meinen (damals noch 1) Erlaubnisschein erhielt, den ich dann bei der Schranke abgeben musste, um passieren zu dürfen. Oben angekommen wurde ich auf einen (von mehreren Plätzen) freien Platz eingewiesen von einem Menschen mit einem Walky-Talky. Der gab auf mein Befragen an, dass er die Zu- und Abgänge jeweils an das Besucherzentrum meldete, so dass die dann jeweils den nächsten losschicken konnten. Meinem Hinweis auf die ca. 6 freien Plätze begegnete er damit, dass er nur die Bewegungen melden würde; was dann tatsächlich raufkommt, wisse er nicht. Aber es kämen ja auch Ausflugsbusse, die in der Regel nicht zu warten brauchten, und dann wäre es gut, freie Plätze zu haben. (Leuchtete mir ein)

Eine zeitliche Begrenzung des Aufenthaltes auf dem Parkplatz gab es damals noch nicht. Auch hiess es, dass die Regulierung lediglich von 08:30 bis 16:00 gelten würde. Ausserhalb dieser Zeiten sei die Zufahrt frei (d.h. die Schranke offen). Das hatte ich allerdings selbst nicht ausprobiert. Es würde aber bedeuten, dass Leute den Parkplatz schon vor 08:30 h belegen konnten und die Anzahl freier Plätze sich dadurch verringerte.

Allerdings habe ich damals schon gewundert, wie das "System" effizient funktionieren könnte, wenn es keine Parkzeitbegrenzung gab.

Reservierungen übers Internet wurden damals auch schon angeboten. Die Online-Klienten standen wohl auch auf der Liste mit einer Uhrzeitangabe, wann sie einfahren wollten und mussten dann natürlich auch zu der angegebenen Zeit da sein, sonst verfiel der "slot". Und war großer Andrang, dann mussten sie wohl auch warten, bis ihre Nummer dran war. Habe ich selbst nicht versucht, aber vom Personal in der INCA gehört. So richtig glücklich waren sie aber auch nicht mit diesem "System".

Vermutlich haben sie dann damit noch eine Weile herumprobiert. Das könnte die Diskrepanz der Erfahrungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten erklären. So, wie Enriquez es jetzt beschreibt, macht es wohl mehr Sinn.


Allerdings kann es vermutlich immer noch zu Wartezeiten kommen, was bei einem durch Schiffsfahrplan vorgegebenen Stundenaufenthalt problematisch werden kann.
Des Menschen größter Feind ist sein Ego, immer und überall. Auch hier.


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung