Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. September 2018, 15:49

Bestellungen bei Amazon

Hola in die Runde,

ich hätte da mal ne Frage:

Hat jemand aktuell konkrete Erfahrungen mit Bestellungen über Amazon?

Ich hab da mal rumgeklickt, und festgestellt, dass ich mich mit meiner deutschen Amazon-Registrierung auch auf amazon.es anmelden kann.

Theoretisch müßte ich dann auch darüber bestellen können zur Lieferung nach La Palma.

Vermutlich muss man dann eine zweite Lieferadresse hinterlegen und hoffen, dass die nicht durcheinander kommen.

Hat das schon mal jemand so gemacht, oder legt man sich besser ein separates Konto auf amazon.es an?

Und gibt es aktuelle Erfahrungen, wie lange das mit Amazon dauert und wie zuverlässig das funktioniert?
In älteren Posts hab ich gelesen, dass man teilweise die Ware dann bei Correos abholen musste. Oder wird heute nach Hause geliefert?

Bei tiendanimal z.B. funktioniert das super.

Ist das mit dem maximalen Warenwert von 150 Euro noch aktuell, damit man keine Zollerklärung machen muss?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

Grüssle vom Boniato

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 763

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. September 2018, 16:12

Ich habe Bücher und CDs schon aus Deutschland und USA über amazon.de und amazon.com bezogen; da der Wert jeweils unter 150€ war, wurden die ohne Probleme vom Briefträger gebracht. Andere Artikel, z.B. Elektronik, habe ich über amazon.es bestellt und auch zeitnah bekommen, allerdings muss man aufpassen, da manche Versender nicht auf die Kanaren, Ceuta und Melilla liefern.

Bei Sendungen über 150€ bzw. von außerhalb der EU kommt es darauf an, ob der Versender eine ordentliche Zollerklärung draufgeklebt hat. Dann bezahlt man für EU-Ware 7% IGIC, für Sendungen von außerhalb teilweise auch noch Zoll. Zusätzlich nimmt Correos noch ein paar € Handlinggebühr. Manchmal passiert es, dass ein Paket beim Zoll bzw. beim Correos-Handling hängenbleibt. Dann helfen Beschwerden bzw. Nachfragen bei beiden, und irgendwann trudelt das Paket dann ein. Sendungen ohne Zollerklärung sind oft ein Problem. Man wird dann -irgendwann- mal aufgefordert, die Rechnung zum Zoll zu faxen. Gut, wenn man eine hat...
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

3

Montag, 3. September 2018, 16:34

Hab mal bei conrad.de etwas bestellt. Mit der IGIC, dem Einfuhrzoll und der Postgebühr fürs Handling war die Sache am Ende doppelt so teuer ... Seitdem schaue ich ob ich nicht passende Artikel auf La Palma bekomme und viele Geschäfte bestellen sogar Dinge, die nicht vorrätig sind!

4

Montag, 3. September 2018, 16:58

Eine Anmeldung genügt und man kann verschiedene Adressen angeben und bei der Bestellung auswählen. Unter 150 EUR zollfrei, wobei es doch beim Zoll hängen bleiben kann. Ich bin froh, wenn die Sachen per Correos ankommen, dann klappt meist alles. Mit Spediteur hat es schon Probleme gegeben.

Palmaregi

Forenmitglied

Beiträge: 158

Wohnort: El Paso

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin, LEBEN!

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. September 2018, 23:51

Hola Boniato, ich habe meine deutsche Amazon-Anmeldung verwendet mit meiner Adresse hier.
Ich habe 4x einzelne deutschsprachige Bücher bestellt, es hat ca. 3-4 Wochen gedauert. Geliefert wurde nach Hause mit Correos.
Kein Problem.
Von Vorteil ist auf jeden Fall, sich mit dem jeweiligen Zusteller bekannt zu machen. Wir haben hier meistens denselben, der kennt uns jetzt, alles ok.

Monate später allerdings meldete man mir bei Bestellungen deutscher Bücher: Lieferung nicht möglich.
Auch mit Einheimischen, oder anderen der Sprache besser mächtigen Leuten haben ich das Problem bis jetzt nicht lösen können.

Wäre dankbar, wenn jemand dazu was sagen könnte...

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 763

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. September 2018, 00:22

Monate später allerdings meldete man mir bei Bestellungen deutscher Bücher: Lieferung nicht möglich.

Wer hat Dir das gemeldet?

Ich habe erst vor einer Woche ein Buch (den neuen Lesch) aus Deutschland über Amazon bekommen. Kein Problem, außer dass die cartera mich nicht antraf und das Buch über die Mauer in den Garten warf. Ich habe es kurz vor dem Gießen entdeckt..... :verwirrt:

Muss mal mit ihr reden.
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerold« (4. September 2018, 00:35)


7

Dienstag, 4. September 2018, 09:35

Bezüglich der Lieferung/Lieferzeit ist es wurscht, ob Du bei amazon.de oder amazon.es bestellst. Selbst wenn Ware aus Deutschland kommt, steht meistens als Absender Amazon-Spanien auf der Verpackung.

Ein Vergleich lohnt sich wegen der Preise und der Lieferung auf die Kanaren dennoch, und der ist schnell gemacht: Bei einem Produkt einfach oben in der Browserzeile das .de durch .es ersetzen (jeweils vor dem /../.......) . Wird ein Produkt bei Amazon international angeboten, wird sofort alles auf spanisch (usw.) angezeigt.

Beispiel HDMI-Kabel


Via amazon.de: 16,66


Via amazon.es: 12,89

(bei amazon.fr kostet's 14,99)

Theo aus Herne

Forenmitglied

Beiträge: 115

Wohnort: Der Pott wo er am dunkelsten ist !

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. September 2018, 11:08

Bezüglich der reinen Einkaufpreise verhält es sich übrigens bei EBAY ähnlich.
Kaufe oft Artikel unter EBAY.co.uk , da sie dort teilweise vom gleichen Anbieter bis zu 30% günstiger angeboten werden.
Das deutsche "Wirtschaftswunder" ist halt bekannt und wird entsprechend eingepreist.
Lanza-Claudia hat völlig recht, Preisvergleiche bei gleichen Anbietern aber unterschiedlichen nationalen Plattformen lohnen sich.

Viele Grüße,

Theo.

9

Dienstag, 4. September 2018, 13:42

Nach meinen Informationen u. Erfahrungen der letzten Monate (Bestellung von LP aus u. Lieferung nach LP):

1. Verkauf u. Versand durch Amazon: geht nach hier (inzwischen) abzüglich deutscher MWST.

2. Verkauf durch Partner u. Versand durch Amazon: inkl. deutscher MWST, die beim Händler "zurückbeantragt" werden kann...
Zusätzlicher Aufwand und keine Garantie, dass der Händler das macht.


3. Verkauf u. Versand durch Händler: s. 2.

Seit ich das weiß, bestelle ich, wenn möglich, nur noch bei Amazon direkt, oder nur in getrennten
Kategorien, d.h. nur Amazon/Amazon u. nur Partner/Amazon getrennt.

Die 3. Variante verkneif ich mir aus Sicherheitsgründen möglichst bzw. suche eine eigene Webseite des Shops und schau mir die an
und bestelle dann eher dort direkt, was manchmal soger günstiger ist. Habe so auch schon Shops gefunden und vor der Bestellung
wegen mwst-freier Lieferung erfolgreich nachgefragt.

Wenn man die deutsche MWST spart, sind die höheren Versandkosten u. bei Beträgen über 150 € (inkl. Versand) IGIC und
die damit anfallenden Correos-Gebühren für deren Handling nicht mehr so gravierend... kommt natürlich immer auf den
tatsächlichen Preis an.

Je größer, schwerer u. teurer das Paket umso schneller die gesamte Lieferung - All-in-One-PC mit 17 kg war in einer
Woche hier (allerdings nicht von Amazon).
Kleinere Pakete stehen eben nicht so blöd im Weg und brauchen deshalb meist zwischen 10 und 20 Tagen.

Die 3 letzten Lieferungen (auch ohne deutsche MWST) inkl. deutscher Bücher, bei Amazon.de bestellt, wurden in Spanien mit Correos
abgeschickt, konnte man ebenso gut tracken wie DHL. So braucht es auch keine aufgeklebten Rechnungen für den Zoll.
:)

10

Mittwoch, 5. September 2018, 09:15

Vielen Dank für Eure vielen und aufschlussreichen Antworten!

Ich versuche grundsätzlich, hier vor Ort bei die Dinge zu beschaffen, die wir benötigen.

Aber manchmal gehts einfach nicht, oder irgendein Laden stellt sich blöd an und will oder kann etwas nicht bestellen.

Deshalb möchte bzw. muss ich jetzt mal diese Option ausprobieren.

Das mit dem Versand und der Lieferung bzw. Abholung der Pakete ist mir noch nicht ganz klar:
Wie bekommt man hier die Mitteilung, dass etwas zur Lieferung ansteht? Ich meine so wie bei DHL etc.: "Ihr Paket kommt am ......zwischen .... und .... Uhr".
Bei Amazon wird ja immer ein Zeitfenster genannt, in dem die Lieferung erfolgen soll. Kann man sich darauf einigermassen verlassen?
Ist das Nachverfolgen der Lieferung generell möglich, um herauszufinden, wann das Paket kommt?

Wo muss man ggf. Pakete abholen? Am "Postamt" in Los Llanos (wohne in der Gemeinde Los Llanos)?
Oder wird die Lieferung zugestellt in den umliegenden Dörfern?

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 763

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. September 2018, 12:23

Normalerweise kannst Du DHL/Correos-Sendungen im Netz verfolgen.

correos.es (Localisador de envios)

Wenn Dein Paket zur Auslieferung ansteht, siehst Du das dann morgens. Da steht dann: "En proceso de envío". Dann solltest Du zu Hause bleiben. Falls nicht, liegt in deinem buzón ein Zettel. Ab dem nächsten Tag kannst Du das Paket dann im zuständigen Postamt abholen. Pass und Zettel nicht vergessen.
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

Ähnliche Themen


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung