Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. August 2018, 19:37

Thomas Walde filetiert den Gauland

Super wie subtil Thomas Walde den Chef der AFD auseinander nimmt.

Sommerinterview ZDF

Schaut es Euch an und reibt Euch die Augen oder lacht mal wieder herzlich.


Fazit: Die AFD hat keinen Plan für die Rente, die digitale Entwicklung und die Zukunft. Keine Alternative für Deutschland, sondern

Ahnungslose Fremdenfeindliche Dorfdeppen (AFD).


Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kaeptnboeff« (12. August 2018, 20:13)


Gerold

Forenprofi

Beiträge: 645

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. August 2018, 21:40

Man muss sich das mal vorstellen: da bekommt der Gauland (ohne Badehose und Dackelkrawatte!) eine Superchance, sich auf Augenhöhe mit Merkel, Nahles, Lindner, Habeck, Riexinger etc. zu präsentieren, und versagt kläglich. Hut ab vor Walde, der diese traurige Inkarnation des arischen Herrenmenschen gaaanz ruhig und entspannt zerlegt. Chapeau! So muss man das machen!

Und wie bescheuert muss man sein, im Jahre 2018 das Kaiserreich und Friedrich den Großen als sinnstiftend für die deutsche Leitkultur darzustellen...
:patsch:
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

3

Sonntag, 12. August 2018, 22:20

Fazit: Die AFD hat keinen Plan für die Rente, die digitale Entwicklung und die Zukunft.
Da können wir ja heilfroh sein, dass unsere Regierungsparteien diesbezüglich konkrete Pläne haben und natürlich auch durchsetzen werden. :S

Im Gegensatz zur AfD, die sich in Bezug auf die Renten angeblich noch in der Diskussionsphase befindet, hat die frühere Bundesministerin für Arbeit und Soziales sich auch ohne Diskussion mit ihren Parteigenossen schon eine Meinung gebildet, warum Beamte nicht in das Rentensystem einbezogen werden sollen:
Weil Bismarck es so wollte“.
Das ist wahre "Leitkultur"!

Doch bei aller Unsympathie für die AfD:

Die süffisante Frage des Herrn Walde, ob Gauland die Störer bestellt hätte, war schon etwas peinlich.
Wer hatte denen den Tipp zur Örtlichkeit des Interviews gegeben? Die Verantwortung zur Absicherung lag ja wohl beim ZDF. ?(

4

Sonntag, 12. August 2018, 22:50

Es wäre ein Leichtes, auch z.B. eine Claudia Roth in ähnlicher Weise zu "filettieren", wie es hier bezeichnet wurde. Aber daran haben unsere mainstream-Medien eben kein Interesse. Also, was soll das Ganze ?

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 645

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. August 2018, 23:09

Aber daran haben unsere mainstream-Medien eben kein Interesse.

Ach ja, die Mainstream-Medien...

Das nennt man "Whataboutismus". Haben die selbsternannten "Jäger der Bundesregierung" noch nicht mal den Ansatz eines Konzepts für die Zukunftsthemen Renten, Mieten oder Digitalisierung, dann heißt es gleich: "Ja, aber die Anderen..." Die Anderen sind halt an der Regierung und nennen sich nicht "Alternative" . Wird der Anführer dieses "gärigen Haufens" von einem ruhigen, sachlichen ZDF-Redakteur an den Rand der Sprachlosigkeit gebracht und muss sich ins Kaiserreich und zu Friedrich dem Großen flüchten, um zu definieren, was seine Partei von den Ahnen übernehmen und ins 21. Jahrhundert implementieren will, dann wird Frau Roth bemüht, die wahrlich, wie auch Politiker der Linken, oft nicht mit Samthandschuhen angefasst wird. Sie ist halt geistig etwas frischer und schlagfertiger als der müde Alexander G. Das kann man ihr kaum vorwerfen. Deshalb ist die Zahl der gefälschten oder aus Zusammenhängen gerissenen Zitate von ihr auch so hoch.
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

6

Sonntag, 12. August 2018, 23:50

"Wir halten an der Kaiserzeit fest!" Das sagt ja alles scho aus!
Und wie bescheuert muss man sein, im Jahre 2018 das Kaiserreich und Friedrich den Großen als sinnstiftend für die deutsche Leitkultur darzustellen...

Gerold, da gebe ich dir vollkommen recht.

Ja, auch mich hat diese Einstellung (am Anfang des Interwies) erstaunt

Ich habe mich auch gefragt, in welchem Jahrhundert lebt der Herr eigentlich.
"Auch die Enkelgeneration soll die Kaiserzeit bewahren " - ich kann vor lachen nicht mehr, oder besser, muss ich den "kaiserlichen Zopf" jetzt abschneiden, den ich nicht habe. ;)
Die Klimaschutz-Debatte, welche ja eigentlich auf der Tagesordnung der ganzen Welt steht, negiert er irgendwie mit seinen kruden Aussagen. Naja der Mann ist alt und hat seine Meinung dazu. Kann man nichts machen - aber ernstnehmen muss man ihn wirklich nicht!!! Als Parteivorsitzender einer "sogenannten" Partei, hat er die Zeichen der Zeit immer noch nicht vollkommen erkannt
Eigentlich hat er sich mit diesem Interwiew ein weiteres mal ins AUS geschossen.
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 645

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. August 2018, 00:20

Eigentlich hat er sich mit diesem Interwiew ein weiteres mal ins AUS geschossen.

Nicht für seine Anhänger. Die sehen ihn -und natürlich auch sich selbst- mal wieder als Opfer der Systempresse und des Staatsfernsehens und heulen die Kommentarspalten voll (hier natürlich nicht;)
Merke: nicht der Interviewte ist schuld, wenn er, weil unvorbereitet, schlecht aussieht, sondern der böse Fragesteller. Hätte Walde die Weidel eingeladen, wäre uns wenigstens eine Show geboten worden. So war es einfach nur langweilig.
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

8

Montag, 13. August 2018, 00:43

*Zynismusmodus on*: Habt doch mal Erbarmen mit dem Herrn G. und der AfD: Die sind einfach überfordert und überrumpelt, wenn es um andere Themen als um Migration geht, und sie nicht einfach mit "Ausländer raus" o.ä. antworten können */Zynismusmodus off*.

9

Montag, 13. August 2018, 01:13

@Gerold,
"och, der Herr sah doch - sommerlich gebräunt - sehr entspannt aus" und äusserte seine (kruden) Einstellungen zu den aktuellen Tagesthemen entsprechend. Die Flüchtlingspolitik wurde, allerdings mal so, total übergangen!!!! Oder hat er es verboten und das TV hat es akzeptiert?

Es gibt so viel Schreckliches auf dieser Welt - warum muss man sich nun auch noch mit einem "Kaiserzeit-Freak" auseindersetzten?
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

10

Montag, 13. August 2018, 01:21

@Ana und Lanza-Claudia und Gerold: :thumbup:

11

Montag, 13. August 2018, 01:53

Vielleicht sind ihm die 40 Jahre CDU-Mitgliedschaft nicht bekommen :D

12

Montag, 13. August 2018, 07:47

Fazit: Die AFD hat keinen Plan für die Rente, die digitale Entwicklung und die Zukunft.
Willkommen im Club, das haben die anderen Parteien auch nicht und schieben die Probleme Jahrzehnte vor sich her.

13

Montag, 13. August 2018, 10:31

Willkommen im Club, das haben die anderen Parteien auch nicht und schieben die Probleme Jahrzehnte vor sich her.


@Wolfgang50,

Deine Behauptung kann so nicht bestätigt werden.

Rentenpläne Große Koalition

Digitale Agenda Bundesregierung

Die haben zumindest einen Plan. Ob der auch gut ist, steht auf einem anderen Blatt, aber die AFD hat eben nicht einmal einen Plan.

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

14

Montag, 13. August 2018, 10:41

Auf solche Pläne kann man getrost verzichten, das Volk soll sich ruhig weiter Märchen erzählen lassen.

El Jardinero

Forenmitglied

Beiträge: 156

Wohnort: Sauerland

Beruf: Siehe Username

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. August 2018, 12:05

Auf solche Pläne kann man getrost verzichten, das Volk soll sich ruhig weiter Märchen erzählen lassen.
Die Aussage war, das kein Plan vorhanden sei.
Die Antwort zeigt, dass das doch so ist.
Darauf die Erwiderung, dass man die getrost vergessen könne.
Dies impliziert, das man sie kennt.
Also war die ursprüngliche Aussage reine Behauptung in Blaue hinein.
Hätte nun keiner dagegengesprochen, hatte die anderen es geglaubt.

So entstehen Fake News.
--------------------------------------
Saludos desde El Paso

El Jardinero 8)

A falta de pan, buenas son tortas.

16

Montag, 13. August 2018, 12:10

Auf solche Pläne kann man getrost verzichten, das Volk soll sich ruhig weiter Märchen erzählen lassen.

@Wolfgang50,

Welche "alternativen Fakten" kannst Du uns stattdessen anbieten?

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

17

Montag, 13. August 2018, 16:18

Danke für den guten Tipp. Habe mich selten so gefreut jemanden von der AfD zu sehen! :D

Es ist in der Tat erstaunlich wie eine Partei, die eine Alternative zu den anderen Parteien sein will, zu dringenden Fragen der Zeit einfach keinerlei Konzepte und Antworten hat.

18

Montag, 13. August 2018, 17:13

Blender halt. Nicht die verbalen Anleihen bei Faschisten machen die "AfD" zu einer populistischen Partei, sondern die Blenderei.

Gerold

Forenprofi

Beiträge: 645

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

19

Montag, 13. August 2018, 18:11

@Wolfgang50
Es ist doch so: keine der anderen Parteien nennt sich "Alternative", nur Deine Lieblingspartei. Jetzt stellt sich heraus (eigentlich weiß man es ja schon länger), dass diese "Alternative für Dingsbums" für nix eine Alternative hat! Der Vorsitzende dieser seltsamen "Alternative" erklärt sich vor Millionen Zuschauern für unzuständig bzw. inkompetent respektive Beides und macht insgesamt einen vollkommen unvorbereiteten Eindruck.

Da fragt man sich schon: wie kann jemand, der noch einige seiner Sinne beisammen hat, sich für so einen Haufen interessieren, ja, sich sogar für ihn einsetzen?

Hier noch ein kleiner Tip:
https://www.duden.de/rechtschreibung/Alternative
.
Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht lustig wäre. (Stephen Hawking)

20

Montag, 13. August 2018, 20:44

Ich bin etwas verwundert über den im EP verwendeten Begriff 'filetiert'.
Normalerweise wird er für das Entfernen von unerwünschten Teilen bei Fischen, Fleisch und auch Früchten angewandt.
Doch auf Menschen bezogen? Da haben wohl die sprachlichen Entgleisungen mancher AfD-ler schon auf die Foren-Feingeister abgefärbt.

Aber zum Thema:

Man könnte schon die Frage stellen, warum der Herr Walde nicht das Thema „Asylanten“ ansprach. Ist ja schließlich das Kernthema der AfD.
So nährte er die Vermutung, dass ein Hinweis seines Interviewpartners auf die jüngste Aussage der Kanzlerin
das Dublin-System ist „nicht funktionsfähig“ zu befürchten gewesen wäre.

Statt dessen kam u.a. ein Thema wie „Digitalisierung“ von dem Gauland auch schon früher zugegeben hatte, davon keine Ahnung zu haben. So entsteht der Eindruck des „bewusst vorführen wollens“.

Was fatal ist:

Sein offenes Eingeständnis, dass er von etwas keine Ahnung hat.
Das hebt ihn dann doch von den meisten anderen Politikern ab. 8)


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung