Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. August 2018, 17:53

Bergziegen La Palma

El Jardinero und DüsselDorfer haben heute unter Aufbietung aller Kräfte und ohne künstlichen Sauerstoff zusammen den Pico Bejenado (1854 m) erklommen.

Es war eine tolle Tour mit einem ungemein unterhaltsamen und sympathischen Menschen. Das es zu solchen Begegnungen kommt, verdanke ich dem La Palma Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DüsselDorfer« (16. August 2018, 18:09)


Palmaregi

Forenmitglied

Beiträge: 138

Wohnort: El Paso

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin, LEBEN!

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2018, 21:57

Respekt!
Wegen "Knie" habe ich den Pico Bejenado noch nicht geschafft, aber ich gucke den ganzen Tag auf ihn und sehe Tanausu daneben schlafen....

Und zu deiner Begegnung möchte ich sagen, dafür ist ein Forum da! Um Kontakte zu passenden Menschen zu finden, Unternehmungen zu planen, Erfahrungen auszutauschen.
(Und meiner Meinung nach für nix anderes)

Freue mich darauf, euch beide am Freitag kennen zu lernen.

hasta pronto... :yeah:

3

Donnerstag, 9. August 2018, 00:37

Wir sind heute morgen um 8:30 Uhr von der Cumbrecita (1305 m) gestartet und waren nach 1:45 Std. auf dem Gipfel des Bejenado (1854 m) angekommen.

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast und dem Verzehr von sehr schmackhaften Frikadellen, die El Jardinero mitgebracht hatte, sind wir zum Abstieg aufgebrochen. Meine Bananen, die ich immer als Proviant dabei habe, mussten somit wieder bergab transportiert werden.

Nach wiederrum 1:45 Std. (Pista Ferrer) erreichten wir unser Auto, das wir am Morgen am Ende der Asphaltstraße (1075 m) geparkt hatten. Da ich mehr "Schiss" wegen Schäden am Auto, als an Schäden am Knie hatte, haben wir unser KFZ nicht am "oberen Parkplatz" abgestellt. Zur Cumbrecita sind wir dann mit unserem "Zweitwagen" aufgefahren.

Die Zeitangaben sind die "reinen Gehzeiten". Incl. der Gipfelrast, Trink- Seh- und Quatschpausen haben wir ca. 5:00 Std. gebraucht.

4

Donnerstag, 9. August 2018, 08:33

Ich staune.

War denn gestern die Zufahrt zur Cumbrecita , welche ab Montag wegen Waldbrandgefahr geschlossen wurde, wieder frei?
http://www.eltime.es/isla-bonita/136-med…cumbrecita.html
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

5

Donnerstag, 9. August 2018, 09:14

@Ana,
die Zufahrt zur Cumbrecita war nicht mehr gesperrt.

El Jardinero

Forenmitglied

Beiträge: 156

Wohnort: Sauerland

Beruf: Siehe Username

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. August 2018, 10:25

Beweis...

--------------------------------------
Saludos desde El Paso

El Jardinero 8)

A falta de pan, buenas son tortas.

7

Donnerstag, 9. August 2018, 10:39

Tolles Photo Bergziege. Habe ich wirklich so runde Hüften und kurze Beine? Oder liegt es an der Kameraperspektive?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DüsselDorfer« (9. August 2018, 10:46)


El Jardinero

Forenmitglied

Beiträge: 156

Wohnort: Sauerland

Beruf: Siehe Username

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. August 2018, 11:41

Das macht der Hut, ohne siehst Du aus wie eine Gazelle!
--------------------------------------
Saludos desde El Paso

El Jardinero 8)

A falta de pan, buenas son tortas.

9

Donnerstag, 9. August 2018, 12:21

Ich frage mich gerade, wo Ihr die tollen "Wadenimplantate" herbekommen habt. :ahahaha:

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

El Jardinero

Forenmitglied

Beiträge: 156

Wohnort: Sauerland

Beruf: Siehe Username

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. August 2018, 13:01

Ich frage mich gerade, wo Ihr die tollen "Wadenimplantate" herbekommen habt.

LIDL in Los Llanos...aus den Wochenangeboten...2er Pack..7,95 €

Sind aber schon vergriffen.
--------------------------------------
Saludos desde El Paso

El Jardinero 8)

A falta de pan, buenas son tortas.

11

Donnerstag, 16. August 2018, 18:43

Das Wanderfieber hat uns heute wieder gepackt und wir sind durch den Barranco de la Madera gewandert.

Um 9:00 Uhr ging's vom Parkplatz in las Nieves (278 m) los: El Jardinero, Juan de Marte und DüsselDorfer waren dieses Mal die Teilnehmer.

Nach 45 Minuten (2,5 km) hätten wir die Wanderung beinahe abgebrochen. Wir kamen an einen Bergsturz der sich ca. 100 m oberhalb unseres Standpunktes gelöst hatte und sich weitere ca. 100 m bis in den Barrancogrund ausdehnte. Nach kurzer Beratung kamen wir zum Entschluss, dass einer von uns versucht, den Hang zu queren, um die Gefahrenlage zu begutachten. Gesagt, getan. Es sah schwieriger aus, als es tatsächlich war. Der Bergrutsch hatte an der Stelle, an der er von uns überquert wurde, eine Breite von ca. 50 m.

Unser Vorgehen ist nicht unbedingt für jeden zur Nachahmung empfohlen. Die Querung eines Bergsturzes birgt ein gewisses Risiko, das aber bei Beachtung von einigen Vorsichtsmassnahmen erheblich reduziert werden kann:

1. Man sollte unbedingt die Gefahrenstelle einzeln überqueren.

2. Gutes Schuhwerk und Bergstöcke sind absolut erforderlich.

3. Man sollte über eine gute Trittsicherheit und allgemeine Fitness verfügen.

Nach 1:45 Std. erreichten wir das Ende des Barrancos auf 917 m Höhe. Von dort aus geht man durch einige Tunnel, in denen man durch häufige Öffnungen auch ohne Lampen noch einigermassen sehen kann. Tlw. sind die Tunnel relativ niedrig, dass man nicht aufrecht gehen kann. Wer sich nicht den Kopf stossen will, sollte zur Sicherheit eine Lampe mitnehmen.

Nach insgesamt 3:30 Std. kamen wir wieder in Las Nieves an. In der Parilla las Nieves belohnten wir uns noch mit mit guten Speisen und Getränken für die Mühen unserer Wanderung.

12

Donnerstag, 16. August 2018, 18:55

El Jardinero überquert den Bergsturz:
»DüsselDorfer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0292.JPG
  • IMG_0293.JPG
  • IMG_0294.JPG

13

Donnerstag, 16. August 2018, 19:08

Juan de Marte überquert den Bergsturz:
»DüsselDorfer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0295.JPG
  • IMG_0299.JPG
  • IMG_0300.JPG

14

Donnerstag, 16. August 2018, 19:22

Das Bergziegentrio: Juan de Marte mit Hut, El Jardinero mit Frikadellen, DüsselDorfer mit Stirnlampe und alle zusammen mit viel Spaß und Wadelschmalz.
»DüsselDorfer« hat folgende Datei angehängt:

El Jardinero

Forenmitglied

Beiträge: 156

Wohnort: Sauerland

Beruf: Siehe Username

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. August 2018, 20:33

Noch ein wenig Künstlerisches (Leider sehr groß, weil ich auf dem Pad nicht verkleinern kann...)
--------------------------------------
Saludos desde El Paso

El Jardinero 8)

A falta de pan, buenas son tortas.

16

Donnerstag, 16. August 2018, 20:36

Das sieht ja lustig aus. Im positiven Sinne.

17

Donnerstag, 16. August 2018, 23:03

Das Bergziegentrio: Juan de Marte mit Hut, El Jardinero mit Frikadellen, DüsselDorfer mit Stirnlampe und alle zusammen mit viel Spaß und Wadelschmalz.
Ihr seht aus als kommt Ihr geradewegs aus einer Opalmine in Australien und Jardinero hält die Steine hoch :thumbsup:

18

Donnerstag, 16. August 2018, 23:10

Ihr seht aus als kommt Ihr geradewegs aus einer Opalmine in Australien und Jardinero hält die Steine hoch

Du bist der einzige im Forum, der den Durchblick hat. "Unter Tage" waren wir tatsächlich für einige Zeit.

19

Donnerstag, 16. August 2018, 23:20

@ DüsselDorfer ,

ich kenne den Barranco Madera gut , ist die offizielle Sperrung wegen der Arbeiten an der Wasserleitung denn inzwischen aufgehoben ?
:P

20

Donnerstag, 16. August 2018, 23:24

ist die offizielle Sperrung wegen der Arbeiten an der Wasserleitung denn inzwischen aufgehoben ?

@Birigoyo, die Sperrung existiert nach wie vor, aber nicht wegen Bauarbeiten an der Wasserleitung, sondern wegen eines Bergrutsches. Weiter oben habe ich dazu etwas geschrieben.

Ähnliche Themen


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung