Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Palmaregi

Forenmitglied

  • »Palmaregi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: El Paso

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin, LEBEN!

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juli 2018, 20:08

El Paso 4. Festival Cultural la Creatividad a la Calle

Hola, war vielleicht jemand am letzten Samstag bei oben genannter Veranstaltung?

Ich wurde darauf aufmerksam durch einen riesigen 6-seitigen Flyer.Dort waren die teilnehmenden Gruppen und Künstler aufgeführt, die Uhrzeiten der Veranstaltungen (19!) , die zahlreichen Sponsoren usw.

Zuerst das Gute: die Veranstaltung war recht gut besucht und das Konzert von Olga Cerpa war wunderbar. Es begann auch fast pünktlich um 13.30.

Dann machte ich mich mit dem Flyer in der Hand auf die Suche nach Informationen, wo die nächsten Programmpunkte stattfinden sollten. Das war mühsam und etwas ärgerlich, denn niemand wusste Bescheid über diese gross angekündigten Performances usw. Im Touribüro (die sonst immer bestens helfen) kam nur Schulterzucken und der Hinweis, ich sollte bei der Casa Cultura fragen. Die Casa Cultura war um 15.00 geschlossen, obwohl hier laut Plan der "Pintura rapida" Wettbewerb stattfinden sollte, der immerhin mit 1.300 Euro ausgelobt war für den ersten Preis.

Ich verstehe es nicht, dass 16(!) Sponsoren erst einen wirklich gut gemachten Flyer unterstützen, und wenn die Veranstaltung läuft, weiss niemand Bescheid!

Ist das deutsches Quadratkopfdenken? Habe ich zuviel erwartet?
Das Ganze war komplett kostenlos für die Gäste, wie oft hier. Eine an sich grossartige Sache, aber für die Teilnehmer finde ich es so schade, dass Gäste schlicht nicht wussten, wo ein Programmpunkt stattfand. Vielleicht gar nicht?
Ich persönlich hätte gern die "Jam Poetica" gesehen und die "Batalla de Gallos" , aber wo waren die nur?

Ich verstehe nicht, dass eine Veranstaltung erst gross beworben wird, aber die Durchführung dann sehr laienhaft war.
Letztes Jahr schon habe ich mich mit 2 Künstlern unterhalten, die beide meinten, es wäre sehr schwer hier auf der Insel als Künstler zu leben, bzw. von der Kunst zu leben.
Vielleicht auch aus oben genannten Gründen...

Ähnliche Themen


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung