Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offene La Palma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. Juli 2018, 21:33

Postkartenporto nach Deutschland

Ich hab mal eine Frage zum Porto für normale Ansichtskarten nach Deutschland. Meine Frau schreibt noch ein paar Kärtchen. Die Marken kaufen wir nur noch bei der spanischen Post. Was kostet derzeit eine Karte von La Palma nach Deutschland. Immer wieder wollen die viel mehr als 1Euro. Kann das stimmen?

Danke schon mal für die Antworten.
Gruß
Wolfgang

Palmaregi

Forenmitglied

Beiträge: 121

Wohnort: El Paso

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin, LEBEN!

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Juli 2018, 03:06

Hola, ja das stimmt. So weit ich weiss, kostet aktuell eine Postkarte 1,35 Euro.

Gut dass ihr die Marken nur bei Correos, der spanischen Post kauft; Swiss mail (o.Ä) ist ein wohl nicht seriöser, privater Dienst, der sehr umstritten ist, weil sehr oft die Post nicht ankommt.

Meine Erfahrung ist auch, dass es besser ist, die Post direkt bei einer Poststelle abzugeben und nicht in einen Briefkasten zu werfen. Bei der Post direkt abgegebene Briefe/Karten waren erheblich schneller am Zielort.

Beste Grüße
Regina

3

Montag, 2. Juli 2018, 13:28

Palmaregi:
Das ist auch unsere Erfahrung.
Im April in Pto. Naos eingeworfene Postkarte kam mit Swiss Post tatsächlich nach gut 14 Tagen in Deutschland an :patsch:
Correos ist deutlich besser, besonders wenn man die Karte/n direkt bei der Poststelle abgibt, so wie du es schreibst.
Die Karte die wir im November aufgegeben habe war nach 4 Tagen zu Hause.

4

Montag, 2. Juli 2018, 14:16

Das ist aber Rekordzeit. Ich habe auch 6 Wochen erlebt.

5

Montag, 2. Juli 2018, 18:17

Danke für die Antworten. Allerdings können wir die Marken erst morgen kaufen weil die Post in Los Llanos heute wegen dem Feiertag geschlossen hat. Ist aber kein Problem und von anderen Anbietern kaufen wir nicht.
LG
Wolfgang

6

Dienstag, 3. Juli 2018, 10:33

Ich verschicke immer viele Karten, aber mehr als ein Euro scheint mir gerade etwas zu viel. Vielleicht irre ich mich aber auch. Vor nicht allzu langer Zeit waren es noch 75 Cent und im Mai meine ich auch weniger bezahlt zu haben. Ich achte im September mal drauf. Wir werden sehen...

Übrigens gibt es im Flughafen einen Briefkasten an der Wand zwischen Check-In Schaltern und Apotheke. Ich schmeiße unsere Karten immer am Abflugtag dort ein, weil es am stressfreisten ist.

7

Dienstag, 3. Juli 2018, 12:19

Porto kostet aktuell 1,35 €. Eine vielversprechende Strategie ist es, die Postkarten erst nach Landung im Heimatland einzuwerfen, das ist billiger und die Karten kommen meist am nächsten oder übernächsten Tag beim Empfänger an. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El Vienés« (3. Juli 2018, 15:17)


8

Dienstag, 3. Juli 2018, 16:49

Also wir waren heute auf der Post in Los Llanos. Erst einmal Nummer zuehen und warten. Dann brauchte der Schalterangestellte bestimmt 10Minuten am PC um dann die Briefmarken aus einem Schrank zu holen. Ein Kollege half ihm noch dabei. Die Marken haben ja keinen Wertaufdruck und waren von letzten Weihnachten.
Briefmarken bezahlt , selbst draufgeklebt und ab in den gelben Kasten vor der Post :)
Wenn der weitere Weg der Karte genauso abgeht sind die Karten nächstes Jahr beim Empfänger :D

9

Mittwoch, 4. Juli 2018, 16:04

Vor 15 Jahren hatte ich in Maspalomas auf Gran Canaria eine ähnliche Erfahrung gemacht. Gefühlt mindestens eine halbe Stunde in einer Schlange gewartet, um eine Handvoll Briefmarken zu kaufen. In meinem Urlaubsort Fataga waren keine zu bekommen.

Briefmarken am Postschalter zu kaufen kann auf den Kanaren offenbar noch immer recht zeitraubend sein.

10

Donnerstag, 5. Juli 2018, 12:20

Das Problem ist, das sich staendig die Portokosten erhoehen.
Auf den Briefmarken stehen keine Preise mehr.
Selbst die Postangestellten muessen sich da taeglich zurechtfummeln.

Ähnliche Themen


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber

Datenschutzerklärung