Sie sind nicht angemeldet.

681

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:02

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El Vienés« (16. Februar 2018, 14:42) aus folgendem Grund: ich möchte den post löschen


682

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:07

Du hast ein gutes Erinnerungsvermögen Siegfried.

Das ist mein Lieblingsstrand der Charco Verde, südlich von Puerto Naos.

Bitte, Du kannst weitermachen.

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

683

Freitag, 16. Februar 2018, 18:07

Am Strand von Charco Verde hatte ich 1993 erstmals einen Sonnenuntergang auf La Palma erlebt, ohne dass sich im letzten Augenblick eine Wolkenbank vor die Sonne schob.
Aber nun zu dem nächsten Bild:


In welchem Weiler steht diese Kapelle?
Bemerkung: Das Foto wurde 2012 aufgenommen. Inzwischen müsste die graue Umfassungsmauer verputzt worden sein.

684

Samstag, 17. Februar 2018, 17:51

@Siegfried,

das könnte die Iglesia Cueva de Agua im gleichnamigen Weiler, der zur Gemeinde Garafia gehört sein.

.
Inzwischen müsste die graue Umfassungsmauer verputzt worden sein.
Die Betonung liegt auf "müsste".


Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

685

Samstag, 17. Februar 2018, 18:23


das könnte die Iglesia Cueva de Agua im gleichnamigen Weiler, der zur Gemeinde Garafia gehört sein.


Natürlich ist es die "Iglesia" (oder sollte man besser "Ermita" oder "Capilla" sagen? Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es dort einen Pfarrer gibt.) in Cueva de Agua.



Inzwischen müsste die graue Umfassungsmauer verputzt worden sein.
Die Betonung liegt auf "müsste".


Demnach sieht es dort noch immer so aus.

Jetzt können wir auf das nächste Bild warten.

686

Samstag, 17. Februar 2018, 18:53

@Siegfried.

Ermita ist soweit ich weiß die Bezeichnung für eine Wallfahrtskirche, Capilla die für eine Kapelle. Ob es in Cueva de Agua eine Wallfahrt gibt, kann ich nicht sagen. Auf der Homepage von Santo Domingo de Garafia wird die Kirche als "Iglesia de Cueva de Agua" bezeichnet. Im Mai bin ich wieder auf der Insel, da schau ich mal vorbei und mache ein Foto.

Jetzt mal wieder was leichteres, deshalb die Aufgaben etwas vielfältiger.

In welcher Gemeinde blüht dieser schöne Jacaranda? Alternativ wird auch Straßenname akzeptiert.



Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kaeptnboeff« (17. Februar 2018, 20:53)


687

Sonntag, 18. Februar 2018, 12:57

Der selbe Baum nochmal aus einer anderen Perspektive.



Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

688

Sonntag, 18. Februar 2018, 14:05

Der schöne Baum steht an der Straße von El Paso nach San Nicolas in Tacande.

689

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:09

@HomoFaber,

leider nein. Kleiner Tipp, ganz in der Nähe befindet sich ein bekanntes Restaurant das den Namen eines anderen exotischen Baumes trägt.

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

690

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:25

Dann ist es der Baum bei dem Restaurant Franchipani, habe das gerade mit Google streetview überprüft. Da steht übrigens ein fotographierender Mann, bist du das? Caretera general Tayuja sagt Google.

691

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:48

@HomoFaber,

Richtig, das ist der Baum im Barrio Dos Pinos der zur Gemeinde El Paso gehöhrt. Der Baum scheint ein vielfotografiertes Motiv zu sein, ich bin aber nicht der Fotograf auf Google Maps. Das Bild stellte sich als schwieriger heraus, als ich dachte. So kann man sich täuschen.

Es geht weiter mit Dir.

Ahoi und Grüße
Die Zeit ist eine hartnäckige Illusion - Albert Einstein

692

Sonntag, 18. Februar 2018, 19:15

Ich habe es irgendwie mit street art. In welchem Ort und in welcher Straße kann man diese fröhliche Frau bewundern? Google hilft auch hier weiter.
»HomoFaber« hat folgendes Bild angehängt:
  • st1.png

693

Montag, 19. Februar 2018, 01:46

Avenida Enrique Menderez Lorenzo in Los Llanos de Aridane an der Mauer des Stadions?

694

Montag, 19. Februar 2018, 09:56

Na, klar, als "Llanense" hast du da einen Vorteil! Du bist dran!

695

Montag, 19. Februar 2018, 22:55

Weiter geht es mit "streetart", denn auch ich fotografiere gerne Wandbilder und Graffiti:
Wo auf La Palma befindet sich dieses historische Graffito (Sgraffito aus dem Jahr 1766) und wer weiß was es darstellt?
»El Vienés« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bilderrätsel1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El Vienés« (Gestern, 12:40)


Gerold

Forenkenner

Beiträge: 366

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

696

Dienstag, 20. Februar 2018, 03:17

Das Wappen ist an einem Haus am östlichen Ende der Plaza de España (Calle Angel) in Los Llanos angebracht. Angeblich zeigt es das päpstliche Wappen, Genaueres weiß ich aber nicht.
.
"Die Dividenden steigen und die Proletarier fallen." (Rosa Luxemburg)

697

Dienstag, 20. Februar 2018, 12:44

Das Wappen ist an einem Haus am östlichen Ende der Plaza de España (Calle Angel) in Los Llanos angebracht. Angeblich zeigt es das päpstliche Wappen, Genaueres weiß ich aber nicht.
.
Hallo Gerold,
ja genau dort ist es, an der Ecke Calle Angel/Calle Calvo Sotelo, schräg vis-a-vis vom Hotel Edén. Hintergründe zu diesem Papstwappen kenne ich auch nicht, aber dass der Papst La Palma besucht hat, halte ich aber für unwahrscheinlich.
Weiter geht es mit deinem nächsten Foto!
lg Rainer
»El Vienés« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bilderrätsel2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El Vienés« (Gestern, 12:42)


Gerold

Forenkenner

Beiträge: 366

Wohnort: La Palma

Beruf: Jubilado

  • Nachricht senden

698

Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:39

OK- wo befindet sich dieses eigenartige Bauwerk? Und welchem Zweck sollte es einmal dienen?

"Die Dividenden steigen und die Proletarier fallen." (Rosa Luxemburg)

699

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:35

Das Gebäude befindet sich gut verborgen an der Rückseite der Montaña Triana Tenisca in Los LLanos; es sollte mal ein Friedhof werden.
Fehler von mir, habe zu schnell geantwortet!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HomoFaber« (21. Februar 2018, 17:57)


700

Donnerstag, 22. Februar 2018, 01:22

Ja, es handelt sich um den seit 1953 geplanten und 1978 fertiggestellten Friedhof von Las Rosas im Camino el Laurel, am Südhang des Montaña del Laurel (auch Montaña de Las Rosas). Der "neue Gemeindefriedhof" von Los Llanos wurde aber nie in Betrieb genommen, da er offensichtlich eine Fehlplanung war (Särge hätten bis zu 100 Stufen hinauf getragen werden müssen) und er wies bereits bei seiner Fertigstellung erhebliche Baumängel auf - lokalpolitischer Skandal und Streitthema der späten 70er und frühen 80er Jahre in Los Llanos - auch heute, 40 Jahre später wird wieder diskutiert - diesmal über seinen Abbruch.

http://www.eldiario.es/lapalmaahora/muni…_720578300.html

Ähnliche Themen


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber