Sie sind nicht angemeldet.

521

Freitag, 5. Januar 2018, 22:18

Ich ging den Weg am Montag, also am Neujahrstag, und teile Deine Einschätzung. Der Helm half mir vor allem in den Tunnels zu einem entspannten Gehen...

522

Freitag, 12. Januar 2018, 16:49

Hallo,vielleicht finde ich auf diesmal Wege eine Begleitung.möchte gerne die 2 tage s,übernachtentour vom muchachos,übernachten Refugium punta de los roque,morgens weiter bis ev el pilar.hat jemand Interesseoder könnte ich mich irgendwo anschließen ??

523

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:05

Hallo zusammen,

ich bin ganz frisch hier in diesem Forum, ca. 5 Minuten ;) und ich hoffe, dass ihr mir gute Ratschläge geben könnt.

Wir waren letztes Jahr im Mai das erste mal auf La Palma und haben uns sofort in diese Insel verliebt. Dies war unser allererster Urlaub, wo wir uns so erholt gefühlt haben. Das hatten wir bisher noch nie gehabt.

Jetzt aber zum Thema Wandern. Wir haben vor, dieses Jahr wieder für 3 Wochen auf La Palma unseren Urlaub zu verbringen. Wir wollen natürlich auch wandern gehen. Jetzt aber mein Problem. Ich habe letztes Jahr festgestellt, dass sich bei mir eine Höhenangst eingestellt hat :( . Das habe ich festgestellt, als wir die Schluchtenwanderung bei Tijarafe gemacht haben. Eigentlich war die Tour nicht schlimm bis auf eine Stelle, wo der Weg plötzlich für wenige Meter ganz schmal wurde, rechts und über mir Felswand, links ging es steil runter. Auch als wir dann auf dem Roque de los Muchachos gefahren sind, konnte ich leider den letzten Abschnitt nicht gehen, was mich sehr geärgert hat. Wenn es auf beiden Seiten des Weges ein Geländer gegeben hätte, wäre das für mich nicht so problematisch gewesen, so lange ich mich irgendwie festhalten kann.

Jetzt meine Frage. Hat jemand eine gute Idee für ein oder zwei Wandertouren. Wir sind auch nicht gerade die geübtesten Wanderer. Wer in Hannover den Deister kennt, weiß wie unser Wanderstatus ist.

Über jeden Vorschlag freue ich mich.

LG Martina

Palmaregi

Forenmitglied

Beiträge: 25

Wohnort: El Paso

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin, LEBEN!

  • Nachricht senden

524

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:50

Hallo Martina, herzlich willkommen hier

Ich bin auch nicht die Turbo-Wanderin und die Szenen, die du beschreibst, wären für mich auch unangenehm gewesen.

Viel Freude hat mir gemacht die Strecke von Los Canarios bis ganz runter zur Südspitze der Insel. Etwa 7 Kilometer bergab mit flachen Teilstrecken.
Angekommen, kann man die Salinen und die Leuchtürme ansehen und im Restaurant einkehren. Schliesst allerdings früh (ich glaube 18.00 Uhr)
Dann je nach Mobilität problemlos zurück mit dem Bus.
Kein Geländer notwendig auf der ganzen Strecke...

Beste Grüsse
Regina

525

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:51

Ich würde einfach die Wanderungen im Rother-Wanderführer genauer anschauen. Da sind die Beschreibungen recht gut. Wenn es bei einer Wanderung irgendeine ausgesetzte Stelle gibt, so ist das dort vermerkt. Und man findet dann auch genug Wanderungen, wo es das nicht gibt. Die "Blauen" sind gänzlich unbedenklich, bei den "Roten" muss man sich genauer anschauen, ob sie zumutbar sind - und die "Schwarzen" meidet man am besten. Übrigens: Die Vulkanroute ist, wenn man nicht zum Deseada-Gipfel aufsteigt, ist gänzlich unproblematisch - auch bei Höhenangst.


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber