Sie sind nicht angemeldet.

41

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 15:13

AKTUELL von heute * TREKKING auf Gran Canaria * Der einsame OSTEN

My Gran Canaria * Von El Cabrón zur PUNTA DEL SAL und dann weiter zu einem Strand Nähe VARGAS * VILAFLOR in den Municipios AGÜÍMES, INGENIO und TELDE (7) * Recorrer el país a pie en el SURESTE de GRAN CANARIA

Natur und ein paar Einheimische am Playa del Cabrón
Hier in der Einsamkeit haben Naturliebhaber kleine Häuser gebaut, um nun jeden Tag den Ausblick auf die Bucht genießen zu können. Am Strand bist du als Naturfreund deshalb in jedem Fall gerne gesehen, doch solltest du dein Badetuch trotzdem nicht allzu nah an den Häusern ausbreiten, um niemanden zu stören. Die Häuser fügen sich noch dazu wirklich gut in die Landschaft ein und du kannst die Natur ungestört genießen. Denke jedoch an ausreichend Verpflegung, Getränke und auch einen Sonnenschirm – denn hier gibt es mit Sicherheit keinen Kiosk und auch Schatten am Strand wirst du vergebens suchen.

Ein ganz besonderer Badestrand
Im Gegensatz zu anderen Stränden auf Gran Canaria brauchst du am Playa del Cabrón keine Badeschuhe, denn es gibt eindeutig mehr Sand als Stein und der Übergang ins Wasser ist sanft abfallend
. Taucher und Schnorchler gehen gerne an den Seiten über die Felsen ins Wasser, sparen sie sich doch damit den langen Marsch durch das seichte Wasser. Für Tauchliebhaber der Region ist dieser tolle Platz natürlich schon längst kein Geheimtipp mehr. Doch während es unter Wasser entlang der Felsen und des Riffs manchmal doch recht voll werden kann, ist der Strand meist wunderbar leer. Oberhalb der Bucht wacht neben dem klobigen Gebäude einer Grundschule ein hübscher Leuchtturm über die Szenerie. Ein Strand, wie gemacht zum Träumen!

@@@@

14.12.1980
14:00 - Im Central Park in New York gedenken 400.000 Menschen John Lennons Tod mit einem zehn minütigen Schweigen.

14.12.2006
Ein Polizeisprecher in New York teilt mit: Der Chauffeur von Yoko Ono ist festgenommen worden, weil er die Witwe John Lennons erpressen wollte. Koral Karsan habe gedroht, kompromittierende Bilder und Aufzeichnungen zu veröffentlichen, falls Yoko Ono keine zwei Millionen Dollar bezahle. Medienberichten zufolge bedrohte er sie sogar mit dem Tod. Laut "New York Times handelte es sich um Schlafanzugs-Fotos und Aufnahmen von Äußerungen der 73-Jährigen über andere Leute und Ereignisse.

42

Gestern, 12:24

NEUES von VILAFLOR * Impressionen aus dem Osten Gran Canarias

My Gran Canaria * Wenn der Tag in der Zona Especial de Conservación PUNTA DE LA SAL zu Ende geht * VILAFLOR in den Municipios AGÜÍMES, INGENIO und TELDE (8) * Recorrer el país a pie en el SURESTE de GRAN CANARIA


Geht man von Playa de Arinaga SEASIDE in Richtung Norden, dann kommt man automatisch dort an.
Hier eine Karte des Gebietes zwischen MONTAÑA ARINAGA und MONTAÑA CERCADA.




Dort befindet sich das Schutzgebiet PUNTA DE LA SAL.

Die ursprüngliche Bepflanzung hat sich schon Recht gut regeneriert.

Im Hintergrund die Montaña Cercada und dahinter der GANDO.

43

Heute, 02:26

Einfach von oben herab......

Was soll das denn?

Schauen wir doch ein wenig von oben herab (Teil 1)

Vorgestern hat der Captain zwei Trupps mit der genauen Erkundung der Gegend beauftragt.
Ein Trupp kam leider zunächst nicht wieder!
Was war passiert?

Der Trupp, der sich durch den Pajonales bis El Juncal durchschlagen sollte, hatte bei der Rückkehr überraschend ganz erhebliche Probleme

12.12.2011, 19:45 Uhr:
Das Telefon klingelt.

Meldung:

Sitzen im Dickicht oberhalb des Presa de las Niñas fest. Staumauer nicht begehbar. Abstieg in den Barranco zu gefährlich!
Benötigen das A-Team!
Wenig Licht, Headlights im Camp vergessen, nur die Smartphones spenden uns derzeit ein wenig Licht. Versuchen uns zur Straße durchzuschlagen!
12.12.2011, 20.00 Uhr:

A-Team rückt aus!
Besetzung: Charly und Danilo

12.12.2011, 21.15 Uhr:

Trupp 2 hat sich im Dunkel bis zu einer Mauer der Straße durchgeschlagen und wird vom A-Team aufgenommen. Trupp sieht etwas zerzaust aus.
Abfahrt nach Cercados de Espino zum El Pipo.
Flüssigkeitsverlust ausgleichen und den Hunger stillen.
Pollo, Merluza und Carne de Cochino sorgen schnell für die Wiederherstellung der Kräfte.
Cervezas und 100 Pipers machen zusätzlich glücklich.

Captain Morgan: "Macht mir so einen Scheiß nicht noch einmal! Wie kann man die Headlights vergessen?
Das ist grob fahrlässig und hat schon so manche Truppe dezimiert!
Aber die Fotos und Videos aus dem Pajonales sind gut geworden.
Ich sollte Euch zur Strafe an einem der nächsten Tage zum Nublo schicken."

44

Heute, 16:15

An einem Nachmittag auf Gran Canaria

My Gran Canaria * Von der Archäologischen Fundstätte über den verborgenen Strand an der Base Aérea bis nach EL CARRIZAL * VILAFLOR in den Municipios AGÜÍMES, INGENIO und TELDE (9) * Recorrer el país a pie en el SURESTE de GRAN CANARIA


Die Guanchen (mazirisch ⵉⴳⵡⴰⵏⵛⵉⵢⵏ Igwanciyen, Guanche Guanchinet; auch Altkanarier) waren die Ureinwohner der Kanarischen Inseln. Ihre Herkunft und Sprache sind unbekannt und sind Gegenstand von Spekulationen. Die Bezeichnung Guanchinet leitet sich von der berberischen Sprache (Tamazight) ab (Guan, „Mensch“, Chinet, „Teneriffa“). Ursprünglich waren damit nur die Bewohner Teneriffas gemeint. Die Altkanarier der Insel Lanzarote werden Majos/Mahos genannt, die der Insel Fuerteventura Majoreros, die der Insel El Hierro Bimbaches, die der Insel La Palma Auaritas, die der Insel La Gomera Gomeros und die der Insel Gran Canaria Canarios.


Vilaflor geht jetzt in Richtung EL CARRIZAL, mitten durch die EINFLUGSCHNEISE des AEROPUERTO DE GANDO.


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber