Sie sind nicht angemeldet.

Palmaregi

Forenmitglied

  • »Palmaregi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: El Paso/ la Palma

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Oktober 2017, 22:28

Opuntien

hallo, kann mir bitte jemand Tipps geben:

Kann ich die von der "schlechten" Laus befallenen Opuntien, die hier reihenweise einzugehen scheinen, kompostieren`?
Oder bleibt vielleicht was im Boden zurück, weil die Tiere resistent sind?

Gruss Regina

2

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21:35

Hallo Regina,
wir häckseln Opuntienblätter oft gemischt mit anderem Grünzeugs, und dann kommen sie als Mulch unter die Bäume.
Bisher haben wir nichts negatives bemerkt.
So wie ich das verstanden habe, ist das eine aus Südamerika eingeschleppte Laus, die auf Opuntien spezialisiert ist, diese aussaugt und damit kaputt macht. Eigentlich blöd, weil sie dabei ja ihre eigene Lebensgrundlage vernichtet.
Da war die echte Conchenille-Laus schon schlauer.

Grüßle vom boniato

Palmaregi

Forenmitglied

  • »Palmaregi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: El Paso/ la Palma

Beruf: Buchhändlerin, Lektorin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 23:32

Opuntien

ich hab das auch so verstanden, dass sozusagen eine Konkurrenzlaus aus Mexiko stammend hier jetzt die Opuntien platt macht.
Aufsteigend vom Süden bis jetzt erfolgreich vorgedrungen bis El paso. Hier waren bei meiner ankunft die Kakteen prall und grün, jetzt sind sie grau, über +über befallen mit weißen Belägen , die "Ohren" liegen auf den Strassen usw. ich dachte erst, es wäre die Trockenheit oder irgendwas...
Stimmt es, dass die Bauern, landbesitzer usw. oft gar nichts gegen den kakteentod haben, weil sie sich lange Zeit sehr ausgebreitet haben?


Also die neue Laus ist wohl nicht nur resistent, sonder auch renitent, im schlimmsten Fall Resident!

Bester Gruss

4

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 00:26

Leider befällt die blöde Schildlaus auch andere Pflanzen, z.B. unseren Ficus. Außerdem können die winzigen Larven fliegen und landen morgens in unserem Tee. ;(
"Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao durch den man euch zieht auch noch zu trinken." (Erich Kästner)

Sportschütze

Forenkenner

Beiträge: 246

Wohnort: Todoque

Beruf: Frei davon

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 10:23

Was da in weiß und klein rum fliegt und nicht nur im Tee, sondern auch
im Kaffee und Pool landet ist die weiße Fliege und nicht unbedingt
eine Larve der Schildlaus.
:thumbup:

Lebe das Leben und sei mit dem zufrieden was du hast.
Mehr als das braucht man nicht um leben zu können

:sekt:

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 11:45

Und warum dann die Farbe?

Wenn ich die kleinen weißen Biester zerquetsche, gibt es einen karminroten Fleck, also eher doch Cochenille als weiße Fliege.

7

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:10

@Sportschütze

Zumindest gibt es eine zeitliche Koinzidenz zwischen dem Auftreten der "neuen" Schildlausart und der weißen fliegenden ...Dinger. Und das mit der roten Farbe stimmt auch. Aber ich bin jetzt nicht wirklich ein Experte.
"Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao durch den man euch zieht auch noch zu trinken." (Erich Kästner)

8

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:47

Habe gerade mal gesurft: Diese mexikanische Laus (Dactylopius opuntia) ist eine andere als die Schildlaus (Dactylopius coccus), die hier zur Gewinnung des Farbstoffs gezüchtet wurde (und zu Pulver vermahlen als roter Farbstoff E 120 u.a. in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommt)

Soll sich seit 2010 auf La Palma ausbreiten und ein Plagegeist sein, wie diesem Artikel zu entnehmen ist.

Ähnliche Themen


Spenden an das Forum.


Der Betreiber dieser Community möchte hiermit noch ein paar Worte verlieren.
Bitte respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmer und sprechen in einem Ton, in dem auch Sie gerne angesprochen werden.
Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind die Grundlagen menschlichen Umgangs.
Hinweise zu Inselprodukten sind erwünscht, gewerbliche Informationen dulden wir nur in den ausdrücklich hierfür bestimmten Bereichen.

Impressum und Kontakt zum Betreiber